Die ersten Highlights des neuen Programms 2018/19

Zum Vergrößern Bilder anklicken.

ALEXANDER LACEY
Raubtiere

Wenn eine Darbietung im Zirkus so gut ist, dass sie über jedes Maß des Erwartbaren hinausgeht, dann spricht man mit Recht über eine Weltklassedarbietung. Es gibt Alexander Lacey, und dann kommt erst einmal lange nichts was einem Vergleich standhalten könnte. Alle nur denkbaren Preise hat er in seiner einmaligen Karriere abgeräumt, darunter auch die höchste Auszeichnung beim „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“. Nach einem 6-jährigen Engagement, als Star des Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus, dem größten Circus der Welt in den Vereinigten Staaten, ist Alexander Lacey mit seiner unvergleichlichen gemischten Raubtiergruppe zurück in Europa, und im Offenburger Weihnachtscircus zu Gast bei guten Freunden.

DUFFY BROTHERS
Todesrad

Die Brüder Tom und Jamie, waschechte irische Circusjungs und ihre Freundinnen, die monglische Aritstin Uyuna und die Mexikanerin Luva bilden das weltweit einzige gemischte Quartett auf dem Todesrad. Zudem gehören sie zu den besten „Hamsterradläufern“ überhaupt. Spektakulär und nicht ungefährlich, das Tempo immer schneller, die Sprünge immer verrückter. Werden Sie Zeuge, zu was ein gelungener irischer „Inselkollaps“ alles gut sein kann!


MAREK JAMA – Pferde und Exoten

Konsequent und beharrlich hat Marek Jama seinen Traum verwirklicht. Heute gilt er als einer der versiertesten Tierlehrer für Pferde und exotische Tiere. In Polen geboren und aufgewachsen absolvierte Marek zunächst eine Ausbildung an der staatlichen Artistenschule – erst danach war der Weg frei für Engagements in Cirusunternehmen in ganz Europa, und die spätere Abkehr von der Artistik hin zur Arbeit mit Tieren. Ein steiniger Weg liegt also hinter dem sympathischen Tierlehrer, und deshalb gönnen wir ihm seinen heutigen Erfolg ganz besonders. Für seine stilprägenden Dressurarbeiten wurde auch Marek auf dem „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“ mit einem „Silbernen Clown“ geehrt.

ARMANDO LIAZEED – Handstand

Armando lässt Frauenherzen höherschlagen – perfekt definiert und in der hohen Kunst der Equilibristik einer der besten Artisten auf dem Globus. Im kräftezehrenden Adagio-Tempo formt sein Körper Handstandfiguren von einmaliger Ästhetik, bevorzugt einarmig. Sein Terminkalender ist randvoll, denn Armando ist derzeit schwer angesagt. Alle großen Festivals und Varietés reißen sich um den jungen Kubaner. Umso mehr freuen wir uns, dass er dieses Jahr bei uns im Offenburger Weihnachtscircus zu Gast ist.

ERWIN FRANKELLO
Seelöwen

Erwin Frankello gehört ohne Zweifel in die Riege der besten Tiertrainer Europas und ist unter unseren „Großen Dreien“ der aktuellste Preisträger. Er gewann seinen „Silbernen Clown“ auf dem „Festival von Monte Carlo“ im Jahr 2017. Viele werden sich an Erwin erinnern, im Jahr 2015 war er Finalteilnehmer beim „Supertalent“ und belegte dort den zweiten Platz. Für ihn ist Dressur die maximale Interaktion mit seinen Tieren – ein Kommunikationsspiel und beste Comedy. Erwin moderiert seine Performance und befindet sich mit Itchy und Scratchy, den beiden Seelöwen, in einem Gespräch aus Frage und Antwort. Wie das geht? Kann man nicht erklären, muss man sehen!

HENRY QUAISER
Pole Act

Ein richtiger Circusjunge und begabter Artist. Henry Quaiser kann alles, aber vor allem erklimmt er die fünf Meter hohe Stange im Eiltempo und formt mit seinem durchtrainierten Body die schwierigsten Figuren und spektakulärsten „Fall Downs“ – Sein Pole Act ist extrem kräftezehrend. Henry ist super sympathisch und seine Performance wirkt daher besonders leicht und herzerfrischend jugendlich.

ERWIN FRANKELLO
Elefanten

Ganz ähnlich wie die beiden Seelöwen sind auch die beiden Elefantendamen Zitta und Sandra trainiert. Die Nummer brilliert nicht durch die großen Gesten, sondern durch die kleinen Details – die Schwierigkeit ist das perfekte Timing, damit die Pointe sitzt – das ist die hohe Dressurkunst von Erwin Frankello. Auch für diese Darbietung gabs beim „Internationalen Circusfestival von Monte Carlo“ den verdienten „Silbernen Clown“.

LUVA VAZQUEZ
Bounce Juggling

Eine mitreißende Choreographie und ein außergewöhnliches Requisit zeigen uns den Circus von Morgen. Die temperamentvolle Mexikanerin Luva Vazquez jongliert nicht mit Bällen die in die Luft fliegen, sondern den Boden berühren und zurückspringen. „Bounce Juggling“ heißt übersetzt „den Ball prellen“ und kaum jemand kann das so gut und so schnell wie Luva.

MR. LORENZ
Clown

Es waren die Filmlegenden der 50er und 60er Jahre die David Lorenzo Carnevale zu seiner unverwechselbaren Clown-Figur inspiriert haben. Er liebt die goldenen alten Zeiten und sagt über sich selbst „Ich bin wohl einige Jahrzehnte zu spät geboren.“ Edle Kotletten und Clark-Gabel-Moustache sind dabei die wichtigsten Erkennungszeichen. Und dann kommt es wie es kommen muss, trotz stolz geschwellter Brust kapituliert Mr. Lorenz vor den eigenen Schwächen und den Tücken des Objekts – ein Schauspieler in der Rolle seines Lebens.

JUAN PABLO MARTINEZ
Jongleur

Mexikanisches Temperament gepaart mit der hohen Kunst klassischer südamerikanischer Jonglage. Kein zweiter verkörpert diesen Typus so perfekt wie Juan Pablo Martinez. Er ist Sinnbild des lasziven Latin-Lovers. Das Hemd stets bis zum Bauchnabel geöffnet jongliert Juan Pablo mit allem was Fliegen kann und tanzt dabei um sein Leben.

DUO MEDINI
Rollschuhartistik

Rasante Geschwindigkeit, aber präzise. Nur auf einer wenige Quadratmeter großen Plattform zeigt das Duo Medini die waghalsigsten Tricks der Rollschuhartistik. Dieses junge italienische Paar beweist: Autofahren in Italien ist wie Rollschuhlaufen im Zirkus.

LIVE ORCHESTER 

In Zeiten, in denen Livemusik zur Rarität geworden ist, wartet der OFFENBURGER WEIHNACHTSCIRCUS mit einem der größten Zirkusorchester in Europa auf. Unser ukrainisches Showorchester sorgt für einen tollen Sound zur großen Zirkusgala.

 

SASCHA THANNER
Gala-Moderation

In diesem Jahr begleitet Sie erneut unser beliebter Moderator Sascha Thanner durch das Programm des Offenburger Weihnachtscircus. Sascha ist dabei eine Klasse für sich, und eine unverwechselbare Marke – in immer neuen fantasievollen Kostümen, passgenau zugeschnitten auf die einzelnen Darbietungen, ist Sascha Thanner die „Nummer zur Nummer“.